Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0
search

Weiterbildung Kommunale Gesundheitsmoderation

Interdisziplinäre kommunale Gesundheitsnetzwerke strategisch aufbauen und managen – das lernen Sie in unserer Weiterbildung „Kommunale Gesundheitsmoderation“. Die Schulung ist ein Angebot der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) in Trägerschaft der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG). Sie wurde bereits zweimal in Rheinland-Pfalz durchgeführt und ist aktuell im dritten Durchgang (April - Oktober  2023).

Was ist das Ausbildungsziel?

Die Weiterbildung befähigt Sie, interdisziplinäre Netzwerke nach definierten Qualitätskriterien erfolgreich aufzubauen und zu managen. Die Weiterbildung wurde von der Plattform Ernährung und Bewegung (peb) im Rahmen des Projektes „Regionen mit peb IN FORM“ entwickelt. Weitere Informationen zur Weiterbildung erhalten Sie auf der peb-Homepage.

Welche Inhalte werden vermittelt?

In fünf praxisbezogenen Modulen befassen Sie sich unter anderem mit folgenden Themen:

Modul 1

Netzwerke für die Gesundheit erfolgreich managen
Gesundheit und Interdisziplinarität, Netzwerkmanagement, Erfolgsfaktoren

Modul 2

Gesunde Lebenswelten in Kommune und Landkreis gestalten
Salutogenese, Kommune als Setting, Bedarfsanalyse

Modul 3

Netzwerkprozesse moderieren
Kommunikationsmodelle, Rolle des Moderators, Moderationstechniken

Modul 4

Qualität von Maßnahmen für die Gesundheit sichern
Maßnahmenplanung, Dokumentation, Evaluation

Modul 5

In Netzwerken kommunizieren
Gesprächsführung, Gruppenprozesse, Umgang mit Widerstand

 

Welche Zielgruppe ist angesprochen?

Die Weiterbildung ist gedacht für Mitarbeitende aus der kommunalen Verwaltung und aktive Akteurinnen und Akteure der kommunalen Gesundheitsförderung, insbesondere Teilnehmende des BedikK-Projektes.

Weitere Veranstaltungen und Schulungsformate finden Sie unter den KGC Veranstaltungen und dem LZG-Veranstaltungskalender.

 

Erfolgreicher Start der Veranstaltungsreihe „Kommunale Gesundheitsmoderation“

Interdisziplinäre kommunale Gesundheitsnetzwerke strategisch aufbauen und managen – das war das Ziel der Weiterbildung „Kommunale Gesundheitsmoderation“, die die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) 2021/2022 erstmals für Rheinland-Pfalz in Mainz anbot. Die Schulung richtet sich an Mitarbeitende aus der kommunalen Verwaltung und aktive Akteurinnen und Akteure der kommunalen Gesundheitsförderung.

In fünf praxisbezogenen Modulen befassten sich die 12 Teilnehmenden mit Grundlagen der Gesundheitsförderung, möglichen Maßnahmen wie Bedarfsanalysen oder Moderationstechniken, Netzwerkmanagement, Gesprächsführung und Qualitätskriterien.  

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu dieser Veranstaltung.

Kommunale Gesundheitsmoderation: zweite Weiterbildung der Reihe

Zum zweiten Mal bot die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC) die Weiterbildung „Kommunale Gesundheitsmoderation“ an. Diesmal konnte die Veranstaltung vollständig in Präsenz abgehalten werden; sie fand von April bis November im Erbacher Hof in Mainz statt.

Zehn Mitarbeitende aus der kommunalen Verwaltung und aktive Akteurinnen und Akteure der kommunalen Gesundheitsförderung nahmen an der Schulung teil. In fünf Modulen lernten sie die Grundlagen der Gesundheitsförderung kennen und befassten sich mit Maßnahmen wie Bedarfsanalysen oder Moderationstechniken. Auch Netzwerkmanagement, Gesprächsführung und Qualitätskriterien waren wieder ein Thema. Ebenso entwickelte sich ein wertvoller Austausch untereinander.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe.

Gesundheit ermöglichen – ein Erfahrungsaustausch

Zu einem moderierten Erfahrungsaustausch trafen sich Teilnehmende der Weiterbildung „Kommunale Gesundheitsmoderation“ sowie Akteurinnen und Akteure in den „Bedarfsworkshops in kleinen Kommunen“ (BedikK). Die Veranstaltung fand am 17. November 2022 im virtuellen Raum per Zoom statt. Was ist bei den anderen Teilnehmenden mittlerweile passiert und welche Herausforderungen gibt es? Wie erreiche ich meine Zielgruppe? Wie aktiviere ich sie? Um diese und ähnliche Fragestellungen zum Networking in Kommunen ging es dabei. Insgesamt zwölf Personen nahmen an der regen Veranstaltung teil.

Hier finden Sie den Flyer der Veranstaltung.

Impulse zum Thema Kommunikation und kollegialer Austausch

Zum zweiten Mal trafen sich Teilnehmende der Weiterbildung „Kommunale Gesundheitsmoderation“ sowie Akteurinnen und Akteure in den „Bedarfsworkshops in kleinen Kommunen“ (BedikK) zu einem moderierten Erfahrungsaustausch. Die Veranstaltung fand am 10. Juli 2023 in Mainz statt. Der Vormittag widmete sich dem Thema Kommunikation und wurde durch die Referentin Doscha Sandvoß gestaltet. Unter dem Motto "Erfolgreich in Netzwerken Kommunizieren" kamen die Teilnehmenden in dem Workshop über ihre Netzwerke ins Gespräch. Am Nachmittag bot die KGC RLP Impulse zum Networking und die Methode Kollegiale Beratung an. Es nahmen dreizehn Personen an der regen Veranstaltung teil.

Hier finden Sie den Flyer der Veranstaltung.

Kommunale Gesundheitsmoderation: dritte Weiterbildung in Folge

Die KGM-Weiterbildung ist in Rheinland-Pfalz weiterhin erfolgreich und wurde 2023 zum dritten Mal umgesetzt. Dank hoher Nachfrage war die Schulung mit 15 Teilnehmenden ausgebucht.

Anhand vieler Praxisanteile beschäftigten sich die Mitarbeitenden aus der kommunalen Verwaltung und aktiven Akteurinnen und Akteure der kommunalen Gesundheitsförderung mit Themen wie Netzwerkmanagement, Gesprächsführung oder Qualitätskriterien. Während der fünf Module entstand eine tolle Arbeitsatmosphäre und der Wunsch, über die Weiterbildung hinaus Kontakt und gegenseitige Unterstützung zu erhalten.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe.

 

 

Statements der Teilnehmenden

 

 

 

Bildnachweis Headerfoto: ©SKatzenberger/AdobeStock.com

Kontakt

Portraitfoto Anne Häffner

Anne Häffner
06131 2069-64
ahaeffner@lzg-rlp.de

Silke Wiedemuth
06131 2069-18
swiedemuth@lzg-rlp.de

Newsletter

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

Info