Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Infektionsprävention

Veranstaltungen und Termine

Das 22. Koblenzer AIDS-Hepatitis-Forum findet am 22. September 2018 im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Kemper Hof, Koblenz statt.

Das Forum befasst sich damit, wie es Menschen heute mit HIV oder Hepatitis geht, ob sich die Stigmatisierung verändert hat und welche neuen Möglichkeiten der Prävention es gibt. Zudem stellt sich die Frage wie Menschen mit Suchterkrankungen erreicht werden, die sich im Strafvollzug befinden. Das Fachforum informiert über die aktuellen Fragen der Infektiologie und lädt alle Interessierten herzlich ein mitzudiskutieren.

Programmflyer

 

Rückblick 2017

Das 21. Koblenzer AIDS-Hepatitis-Forum fand am 23. September 2017 statt.

Programmflyer zum Download

 

Rückblick 2016

Das 20. Koblenzer AIDS-Hepatitis-Forum fand am 17. September 2016 statt und stieß auf großes interdisziplinäres Publikumsinteresse. 

Programm

 

Rückblick 2015

Programm

Pressemitteilung

Als Vorbereitung auf die diesjährige Schulpräventionswoche bietet die LZG am 22. Okotber 2018 in Mainz die Fortbildung „Prävention von HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) bei Jugendlichen“ an. Vermittelt werden aktuelle Informationen zu HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Dabei  werden Epidemiologie, Übertragungswege, Symptome und Diagnostik, Schutz- und Behandlungsmöglichkeiten sowie die Situation der betroffenen Menschen beleuchtet.

Infoflyer zum Download

Weitere Informationen und Anmeldung

Zu sexueller Gesundheit gehört es, die Risiken einer HIV-Infektion und anderer sexuell übertragbarer Infektionen (STI) zu kennen und zu wissen, welche Bedeutung Intimhygiene für die Vermeidung von Krankheiten hat. Um Schülerinnen und Schüler über diese Themen aufzuklären, initiiert die LZG gemeinsam mit Kooperationspartnern vom 5. bis 9. November 2018 eine Präventionswoche an Schulen. Flankierende Öffentlichkeitsarbeit soll darüber hinaus für eine breite Wahrnehmung der Thematik in der Bevölkerung sorgen.

Die Präventionswoche wird in diesem Jahr zum achten Mal vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, der LZG, den AIDS-Hilfen Rheinland-Pfalz sowie den Gesundheitsämtern durchgeführt und vom Bildungsministerium mitgetragen.

Fachkräfte der AIDS-Hilfen und Gesundheitsämter arbeiten in dieser Woche zusammen und bieten personal-kommunikative Angebote in den Klassen/Kursen an. Oder sie führen größere Informationsveranstaltungen oder Infostände in Schulen durch.

Die Schulen können das Thema HIV/AIDS/STI auch eigenständig mit ihren Klassen bearbeiten, Aktionen und Projekte starten und die Tagespresse hierüber informieren. Die Schulpräventionswoche ermöglicht durch ihre zeitliche Nähe zum Welt-AIDS-Tag, der jährlich am 1. Dezember begangen wird, das Thema sexuelle Gesundheit über einen längeren Zeitraum in den Unterricht zu integrieren und in seinen verschiedenen Facetten zu beleuchten.

Bei Interesse sprechen Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und/oder der AIDS-Hilfe in Ihrer Region an. Es finden nicht nur in dieser Aktionswoche, sondern das ganze Jahr über schulpräventive Veranstaltungen durch die Fachkräfte der Gesundheitsämter und AIDS-Hilfen statt.

Veranstaltungsliste 2018

Download

In Mainz finden die Schulfilmtage in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal statt. Ziel der Filmtage ist es, mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen über die Themen „Liebe, Freundschaft, Sex“ und HIV/Aids zu sprechen und diese Themen zu erarbeiten.

Hier finden Sie weitere Informationen.

 

2018

In 2018 fanden zwei Fachkräfte-Treffen statt:

Im Juni 2018 fand das Treffen im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Kemperhof, Koblenz statt. Dr. med. Ansgar Rieke, Leitender  Arzt Nephrologie und Infektiologie am Kemper Hof referierte zu den Themen HIV/AIDS und Alter - Folge-Erkrankungen bei HIV/AIDS und psychso-soziale Aspekte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zogen ein Resümee der rheinland-pfälzischen STI-Schulpräventionswoche 2017 und besprachen die Planung für die nächste Präventionswoche im Herbst 2018. Wie immer fand ein Austausch über Präventionsmaßnahmen, Aktionen, Veranstaltungen in den Regionen von Rheinland-Pfalz statt und es wurden aktuelle Themen der Arbeit besprochen.

Im Oktober 2018 fand das Treffen in Mainz statt. Themenschwerpunkt war die Präventionsarbeit bei jungen Menschen. Karina Brändlin von der Psychosozialen AIDS-Beratung, Caritas München Mitte stellte die Wanderausstellung „Only Human“ – Ausstellung für junge Geflüchtete – sowie weitere Präventionsangebote vor. Die letzten Planungen für die STI-Schulpräventionswoche im November wurden besprochen. Es fand ein Austausch zu den Erfahrungen mit der Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes in Rheinland-Pfalz statt. Die Planungen für den Welt-AIDS-Tag 2018 starten.

 

Rückblick 2017

2017 fanden drei Fachkräfte-Treffen statt:

Im Februar 2017 lag der Themenschwerpunkt auf der HIV/STI-Präventionsarbeit bei der Zielgruppe der MSM. Björn Beck, AIDS-Hilfe Hessen e.V. und tätig im Vorstand der Deutschen AIDS-Hilfe, referierte hierzu und brachte u.a. die DAH-Kampagne IWWIT ein. Er berichtete zudem von anderen Beispielen und gab Impulse für die praktische und regionale HIV/STI-Präventionsarbeit.

Beim Treffen im Juli 2017 lag der Schwerpunkt auf der bundesweiten Einführung des Prostituiertenschutzgesetzes. Dr. Klaus Jahn, Referatsleiter Öffentlicher Gesundheitsdienst, Hygiene und Infektionsschutz im Gesundheitsministerium RLP, informierte über die Änderungen sowie über die aktuelle Umsetzung in RLP.

Das letzte Fachkräfte-Treffen fand am Donnerstag, 26. Oktober 2017, im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Kemperhof, Koblenz statt. Themenschwerpunkt war die Präexpositionsprophylaxe (PrEP), zu welcher Dr. Ansgar Rieke, Leitender Arzt Nephrologie und Infektiologie am Kemperhof, referierte und mit den Fachkräften diskutierte.