Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Angebote für Kindertagesstätten

Fortbildungsangebote

Online Seminar "Sexualpädagogisches Arbeiten mit Schulklassen"

17. März 2021, 14:00 - 18:00 Uhr

Das Seminar richtet sich an Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte in der Schule, die in der sexualpädagogischen Arbeit tätig sind oder sich für diesen Aufgabenbereich qualifizieren wollen. Das Seminar vermittelt Impulse für die Planung und Durchführung von sexualpädagogischen Veranstaltungen, vermittelt Hintergrundwissen zum Einsatz von Material und Medien auf der Grundlage von Lerntheorie und gibt einen aktuellen Überblick über Medienund Materialien. Hier der Veranstaltungs-Flyer.
Weitere Informationen sowie die Online-Anmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender.

 

Sexualerziehung in der Schule -
Zweiteilige Fortbildung 2020
für Lehrkräfte aller Schulen und pädagogische Fachkräfte in der Schule

Grundlage schulischer Sexualerziehung ist das Landesgesetz über die Schulen in Rheinland-Pfalz. Die rheinland-pfälzischen „Richtlinien zur Sexualerziehung in der Schule“ zielen auf die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung eines verantwortungsvollen und selbstbestimmten Umgangs mit Sexualität. Sie sollen die Schulen dazu ermutigen, Sexualerziehung verstärkt auch als Sozialerziehung zu verstehen.

2020 bietet die LZG eine Fortbildung "Sexualerziehung in der Schule" mit zwei Modulen à 2 bzw. 2,5 Tage an. Die Fortbildung kann Schulen u.a. dabei unterstützen, ein Konzept zum Schutz vor sexueller Gewalt an der Schule und für Vielfalt (weiter-) zu entwickeln. Die Fortbildungsreihe richtet sich an die Lehrkräfte und pädagogischen Fachkräfte in Schulen, die sich für den alltäglichen Umgang mit dem Thema Sexualität in der Lebenswelt Schule und für die sexualpädagogische Arbeit im Unterricht qualifizieren möchten. Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

Kontakt

Monika Kislik
06131 2069-22
mkislik@lzg-rlp.de

Newsletter

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.
Info

Gesundheitstelefon

06131 2069-30

Erkältung, Grippe oder doch Corona – welche Symptome geben Hinweise?