Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Evaluation des Programms Klasse2000

Befragung der teilnehmenden Lehrkräfte der 1. Jahrgangsstufe 2017

Im Schuljahr 2016/17 wurde eine Fragebogenerhebung zum Programm des 1. Schuljahres bei Klasse2000 durchgeführt. Hierzu wurde ein Fragebogen per Post an alle Lehrkräfte, die mit 1. Klassen am Programm teilnahmen, versandt. Von 5.677 angeschriebenen Lehrkräften beantworteten 2.090 den Fragebogen, das entspricht einer Rücklaufquote von 36,8%.

Insgesamt bewerteten die Lehrkräfte das Programmkonzept zu 92,1% mit sehr gut und gut. Besonders positiv wurde die Zusammenarbeit mit den Gesundheitsförderinnen und -förderern gesehen, vor allem deren Umgang mit den Kindern und ihre fachliche Kompetenz.

Die differenzierten Materialien wurden von der Hälfte der Befragten (56,8%) genutzt. Von Lehrkräfte an Förderschulen nutzte ein größerer Anteil die differenzierten Materialien (79,7%).

Einen Kurzbericht können Sie hier herunterladen.

Befragung von Schulleiterinnen und Schulleitern 2016

Im Schuljahr 2015/2016 wurden Schulleiterinnen und Schulleiter von Schulen befragt, an denen das Programm Klasse2000 implementiert ist. Es wurde für eine anonyme Befragung ein Fragebogen versandt. Von 3.516 angeschriebenen Schulleiterinnen und Schulleitern wurden 2.126 Fragebögen zurückgesandt, das entspricht einer Rücklaufquote von 60,5 %.

Insgesamt zeigen sich die Schulleiterinnen und Schulleiter äußerst zufrieden mit Klasse2000. Besonders positiv und wichtig wird die Zusammenarbeit mit den externen Gesundheitsförderinnen und -förderern gesehen.

Der Anteil der „Brennpunkt-Schulen“ hat sich im Vergleich zur letzten Befragung der Schulleitungen 2009 nochmals erhöht, sodass davon ausgegangen werden kann, dass Klasse2000 auch Kinder in schwierigen Lebensumfeldern erreicht.

Gesundheitsförderung spielt eine große Rolle im Schulentwicklungsprozess. Klasse2000 leistet hierzu nach Aussagen der Schulleitungen in annähernd vier von fünf Fällen ein substantiellen Beitrag.

Einen Kurzbericht können Sie hier herunterladen.

Klasse2000 wirkt sich positiv auf das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Kinder aus

Um die Wirkung des Unterrichtsprogramms Klasse2000 zu überprüfen, führte die Universität Bielefeld von 2013 bis 2015 eine Studie in Nordrhein-Westfalen durch. Studienleiterin war Prof. Dr. Petra Kolip von der Fakultät für Gesundheitswissenschaften. Es wurden zum Thema Ernährung und Bewegung Klasse2000-Kinder und eine Kontrollgruppe von Klasse 1 bis 3 verglichen. Schwerpunkt der Befragungen von Kindern, Eltern und Lehrkräften war das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Kinder. Verglichen wurde, ob Einstellungen, Wissen und Verhalten sich zwischen der 1. und 3. Klasse verbesserten, verschlechterten oder stabil blieben.

Insgesamt bestätigt die Studie die Solidität des Konzepts von Klasse2000: Durch die Verankerung über die gesamte Grundschulzeit, die ganzheitliche Bearbeitung des Themas und die strukturierte Ausarbeitung wird ein Mehrwert gegenüber Programmen und Angeboten erzielt, die kurzzeitig angeboten werden und weniger Themen behandeln. Zudem bietet Klasse2000 schultaugliche Materialien und die Zusammenarbeit mit den Gesundheitsförderinnen und -förderern bei der Umsetzung in der Schule zeigen ihre Wirkung.

Einen Erklärfilm über die Evaluationsstudie „KLARO erklärt: So wirkt Klasse2000 auf Ernährung und Bewegung bei Kindern” finden Sie auf der Homepage von Klasse2000.

Der detaillierte Abschlussbericht der Universität Bielefeld sowie weitere Evaluationsergebnisse finden Sie ebenfalls auf der  Homepage von Klasse2000.