Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Aktuell

Aktuelle Meldungen aus der LZG

Hier finden Sie Meldungen aus der LZG, Hinweise auf Veranstaltungen, aktuelle Tipps und jede Menge Wissenswertes rund um die Gesundheitsthemen der LZG.

Nachrichtenübersicht

Haustiere – gut fürs Wohlbefinden

01.08.2019 – Haustiere tun ihren Menschen gut – das ist erwiesen. Nicht nur fördern sie das allgemeine Wohlbefinden durch ihre Anwesenheit. Sie können auch die Anfälligkeit für Herzkreislauferkrankungen senken und sogar therapeutisch eingesetzt werden. Das aktuelle Gesundheitstelefon stellt zahlreiche Studien vor und gibt Tipps, welches Tier zu welchem Menschen passt.

Die Wechseljahre – turbulente Zeiten für Körper und Seele

16.07.2019 – Zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr durchleben die meisten Frauen die Wechseljahre. Für manche ist das ein großer Einschnitt, für viele ist die Hormonumstellung mit Beschwerden verbunden. Gleichzeitig können sich Frauen auf eine intensive, aktive Zeit des Lebens freuen. Das aktuelle Gesundheitstelefon der LZG wirft einen positiven Blick auf die Menopause.

WohnPunkt RLP jetzt auch für größere Gemeinden

15.07.2019 – Seit 2014 unterstützt das Sozialministerium mit dem Projekt WohnPunkt RLP kleine ländliche Gemeinden bis zu 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner beim Aufbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften als wohnortnahe Wohn- und Versorgungsangebote. Jetzt wird das Projekt inhaltlich erweitert und auf größere Gemeinden ausgedehnt.

Laufen gegen Depression – Broschüre für Lauftreffs

15.07.2019 – Laufen hat eine positive Wirkung auf Menschen mit Depression – das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Ein jetzt von der LZG herausgegebener Praxisleitfaden gibt Kommunen, Vereinen, Lauftrainerinnen, Therapeuten und anderen Laufbegeisterten praktische Tipps, wie eine Laufgruppe für depressiv Erkrankte gegründet und zum Erfolg geführt werden kann.

Gesundheitsförderung in der Erwerbslosigkeit: Neue Standorte

12.07.2019 – Das „Modellprojekt zu Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung“ erreicht immer mehr Menschen: Seit Anfang Juli ist die Zahl der teilnehmenden Jobcenter und Arbeitsagenturen auf 21 gestiegen. In Kaiserslautern wurde außerdem ein Kooperationsvertrag geschlossen, der eine langfristige Perspektive für die Gesundheitsangebote bietet.

Fortbildung zu „Demenz und Museum“

08.07.2019 – Kunst und Kultur inspirieren, regen an, wecken Empfindungen, Gedanken und Erinnerungen. Auch für Menschen mit Demenz kann ein Museumsbesuch ein bereicherndes Erlebnis sein, wenn er auf ihre Voraussetzungen und Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Eine Fortbildung zur Kulturbegleitung vermittelt die entsprechenden Kenntnisse.

Schlapp und müde? Wie uns Eisenmangel beeinträchtigt

01.07.2019 – Eisenmangel kann die unterschiedlichsten Beschwerden hervorrufen. Häufig sind Frauen davon betroffen. Da Eisen eine Schlüsselfunktion im Organismus einnimmt, ist eine ausreichende Versorgung mit diesem Spurenelement unerlässlich. Das aktuelle Gesundheitstelefon informiert über Symptome, Therapiemöglichkeiten und Vorbeugung.

Gesundheit im Betrieb

24.06.2019 – Telefonfortbildungen zum Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) sind ein neues Angebot der LZG. Einmal im Monat geben Expertinnen und Experten Impulse, wie BGM auch in kleinen und mittleren Unternehmen umgesetzt werden kann. Die Teilnahme ist denkbar einfach: Man braucht nur ein Telefon und eine Stunde Zeit. Der Schwerpunkt liegt 2019 auf der seelischen Gesundheit.

Kaiserschnitt und natürliche Geburt

16.06.2019 – Mehr als 30 Prozent der Frauen in Deutschland entscheiden sich mittlerweile für eine Kaiserschnittgeburt – aber in weniger als 10 Prozent der Fälle ist dies medizinisch notwendig. Der aktuelle Gesundheitstext der LZG geht den Ursachen für diesen Trend nach und informiert über die Vor- und Nachteile von Kaiserschnitt und natürlicher Geburt.

Medienabhängigkeit – Thema der 41. Drogenkonferenz

12.06.2019 – Kontrollverlust, Verwahrlosung, Abhängigkeit – Menschen mit exzessiver Computernutzung können Merkmale entwickeln, wie sie von Alkoholismus und harten Drogen bekannt sind. Deshalb hat die WHO die Computerspielsucht kürzlich als eigenständige Diagnose anerkannt. Auf der Landesdrogenkonferenz diskutierten rund 300 Expertinnen und Experten über Auswirkungen, Vorbeugung und Therapien.

Gesundheitstelefon

06131 2069-30

Immer der Nase nach – Was der Geruchssinn leistet

Kontakt

Birgit Kahl-Rüther
06131 2069-15
bkahl@lzg-rlp.de

Wissenswert

Links, Veranstaltungstipps und was Sie in Rheinland-Pfalz sonst noch interessieren könnte...