Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Infektionsprävention

Welt-AIDS-Tag

Seit 1988 ist der Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember der wichtigste Aktions- und Gedenktag rund um HIV und AIDS. Der Welt-AIDS-Tag erinnert an die Menschen, die an den Folgen der Infektion verstorben sind. Es wird sich dafür eingesetzt weltweit Zugang für alle zu Prävention und Versorgung zu schaffen. Deshalb widmen sich an diesem Datum auf dem ganzen Globus verschiedenste Organisationen dem Thema AIDS. Sie rufen auf zu Solidarität mit HIV betroffenen Menschen und der Diskriminierung entgegenzuwirken.

In Rheinland-Pfalz werden jedes Jahr rund um den Welt-AIDS-Tag zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Dazu gehören Filmvorführungen, Diskussionsrunden, Lesungen, Infostände, Vorträge und vieles mehr. Initiatoren sind die AIDS-Hilfen und die Gesundheitsämter, aber auch Schulen und andere Organisationen.

Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV

Diese Kernbotschaft ist das Anliegen der diesjährigen Gemeinschafts-Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), des Bundesministerium für Gesundheit, der Deutschen AIDS-Hilfe und der Deutschen AIDS-Stiftung.

Motto 2019: Du hast HIV? Damit komme ich (nicht) klar. Streich die Vorurteile!

Die bundesweite Kampagne ruft in diesem Jahr zu mehr Solidarität und einem offenen Umgang mit HIV-positiven Menschen im Arbeitsleben auf. Aktuell stehen rund zwei Drittel aller HIV-Positiven in Deutschland im Arbeitsleben. Immer noch gibt es viele Mythen zum Thema HIV, die zur Folge haben, dass Menschen mit HIV am Arbeitsplatz Benachteiligung und Diskriminierung erfahren. Mit der Botschaft „Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ sollen die eigenen Denk- und Verhaltensweisen gegenüber HIV-Positiven bedacht sowie Ängste und Vorurteile abgebaut werden. Dies macht möglich, dass Menschen mit und ohne HIV in der Arbeitswelt und im Alltag gut zusammenleben können.

Wissen baut Ängste ab

In Deutschland leben rund 88.000 Menschen mit einer HIV-Infektion. Durch rechtzeitige Diagnose und Therapie mit hochwirksamen Medikamenten ist eine schwere, komplikationsreiche AIDS-Erkrankung vermeidbar. HIV-Positive sind bei entsprechender Behandlung nicht mehr infektiös. Sie können damit arbeiten und ihre Freizeit gestalten wie andere auch. Beim Sex schützen zudem Kondome vor einer HIV-Ansteckung.

Ein Flyer der LZG mit dem Titel „Infektion kennt keine Grenzen“ informiert neben HIV auch über andere sexuell übertragbare Infektionen und nennt die entsprechenden Übertragungswege sowie Verlauf, Behandlung, Symptome, Vorbeugung und Risiken.

Das Portal www.welt-aids-tag.de ist die zentrale Informationsplattform der deutschen Kampagne zum Welt-AIDS-Tag.

Informationsmaterial zum Welt-AIDS-Tag ist bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kostenlos erhältlich.

Daten und Fakten zum Welt-AIDS-Tag finden Sie hier:

  • Daten und Fakten zur Welt-Aids-Tags-Aktion 2019 Factsheet
  • Informationen zur HIV-Therapie Factsheet
  • Die wirtschaftliche Lage HIV-positiver Menschen in Deutschland Factsheet
  • Fakten zur Diskriminierung von Menschen mit HIV Factsheet

Veranstaltungen in Rheinland-Pfalz 2019 finden Sie in der Veranstaltungsliste. Download

Newsletter der AIDS-Hilfen Rheinland-Pfalz zum Welt-AIDS-Tag 2019 Download

Hintergründe und epidemiologische Entwicklungen:

RKI Epidemiologisches Bulletin 2019 Download

Eckdaten Deutschland, Stand Ende 2018 Download

Eckdaten Rheinland-Pfalz, Stand Ende 2018 Download

Zurück