Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0
search

Veranstaltungen

Depressionen gehören zu den häufigsten und am meisten unterschätzten Erkrankungen. Ob jung oder alt, arm oder reich – Depression kann jeden treffen. Für Betroffene und ihr Umfeld bringt die Depression große Einschränkungen in der Lebensqualität mit sich. Ein offener Umgang mit der Erkrankung ist für das tägliche Leben, für die Diagnostik und erfolgreiche Therapie unumgänglich.

Die Veranstaltungen der kommenden Wochen und Monate laden dazu ein, sich über die Depression zu informieren und ins Gespräch zu kommen - mit Menschen mit Depression, mit Angehörigen, mit Expertinnen und Experten.

Im Vordergrund stehen immer drei Aussagen:

Depression kann jeden treffen.
Depression hat viele Gesichter.
Depression ist behandelbar.

Veranstaltungsflyer zum Download

Veranstaltungen im Januar

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Termin 18. Januar 2022, 17:00 bis 18:30 Uhr
Referentin Prof. Dr. Elisabeth Schramm, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Sektionsleiterin „Psychotherapieforschung in der Psychiatrie“

Gut zureden oder in Ruhe lassen? Mit Samthandschuhen anfassen oder sich so wie immer verhalten? Viele Menschen fühlen sich hilflos im Umgang mit depressiv erkrankten Angehörigen. Eine schwierige Situation – insbesondere für Partnerin, Partner und Familie.

Wichtig ist, dass sich Angehörige durch die Dauerbelastung nicht überfordern und selbst krank werden. Denn langfristig helfen kann nur, wer gut auf seine eigene psychische Gesundheit achtet.

Eine digitale Veranstaltung der Initiative Bündnisse gegen Depression in RLP.