Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0
search

Tea(m)Time im Krankenhaus – Online-Veranstaltung am 10. Februar

Der Fachkräftemangel im Bereich Pflege und die daraus resultierende zunehmende psychische Belastung des Pflegepersonals sind besondere Herausforderungen im Gesundheitswesen. Um diesen entgegenzuwirken, hat das Landeskrankenhaus AöR in Zusammenarbeit mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz das Konzept „Tea(m) Time“ entwickelt. Es sieht vor, dass sich Mitarbeitende eines Pflegeteams alle drei bis vier Wochen treffen, um unter Moderation der Führungskraft arbeitsbedingte Belastungen zu identifizieren und selbst Lösungen dafür zu erarbeiten.

Tea(m)Time ist eine alltagstaugliche Möglichkeit der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und deren Bearbeitung durch das betroffene Team. Es nutzt die Ressourcen und die Intelligenz von Teams, um partizipativ Prozesse so umzugestalten, dass psychische Belastungen reduziert werden.  

Das Projekt „Tea(m)Time im Krankenhaus – psychische Belastungen am Arbeitsplatz erfassen und handeln“ wird von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) und vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz gefördert. 

Eine Online-Veranstaltung am 10. Februar 2022, 10:00 bis 12:30 Uhr bildet den Abschluss der Modellphase und stellt das erfolgreiche Projekt in den rheinland-pfälzischen Modellkrankenhäusern vor. Schauen Sie gerne direkt in das Programm.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier geht’s zur Anmeldung.

Ansprechpersonen für Rückfragen
Für inhaltliche Fragen: Dipl. Soz. Päd. Maria Andreacchi, E-Mail m.andreacchi@landeskrankenhaus.de
Für Fragen zur Anmeldung: Vanessa Wohde, E-Mail v.wohde@landeskrankenhaus.de

Weitere Informationen zum Projekt und der Methode Tea(m)Time finden Sie auf der Homepage der Rhein-Mosel-Akademie.

Zurück