Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

06131 2069-0

<

Seelische Gesundheit

Laufen gegen Depression

Laufen ist mehr als Sport und Bewegung – Laufen hat auch positive Auswirkungen auf die Seele. Besonders Menschen mit einer leichten bis mittleren Depression fühlen sich wohler, wenn sie körperlich aktiv sind: Bewegung führt zu einem besseren Körpergefühl, zu Erfolgserlebnissen und zu psychischer Stabilisierung. Patientinnen und Patienten können durch regelmäßiges Lauftraining die psychotherapeutische oder medikamentöse Therapie aktiv und wirksam unterstützen.

Laufen aktiviert Glückshormone

Studien bekräftigen: Vor allem regelmäßiges Ausdauertraining wie das Laufen hat einen positiven Effekt auf die Stimmung von Depressionspatientinnen und -patienten. Laufen steigert nämlich die Menge des stimmungsaufhellenden „Glückshormons“ Serotonin und weiterer wichtiger Botenstoffe im Hirnstoffwechsel.

Motivation in der Gruppe

Besonders gut ist es, wenn das Laufen gemeinsam in einer Gruppe stattfindet. Angespornt vom „Wir-Gefühl“ ist es oft einfacher, sich zu körperlicher Aktivität zu motivieren. Kleine und große Erfolgserlebnisse, die das Meistern einer bestimmten Laufstrecke mit sich bringt, tun dabei ihr Übriges.

Wie bei allen Menschen fördert Sport bei Menschen mit Depression zudem die Ausdauer, Beweglichkeit, koordinative Fähigkeiten, Konzentration und Körperwahrnehmung. Außerdem kann das Laufen von belastenden Empfindungen und Wahrnehmungen ablenken, Ärger und Aggressionen abbauen. Neben der körperlichen Aktivierung kann Laufen also ein besseres Körpergefühl und eine Steigerung des Selbstwertgefühls bewirken.

Film: „Ausdauersport gegen Depressionen“

Am 7. April 2017 berichtete der SWR in der Landesschau Rheinland-Pfalz über Laufgruppen für Menschen mit Depression. Die Laufgruppen sind aus dem Projekt „Der Depression Beine machen“ der LZG und weiterer Partner hervorgegangen. In dem Beitrag berichtet ein Teilnehmer mit Depression über seine Erfahrungen und beschreibt die Auswirkung des Laufens auf seine Stimmung. Eine Lauftrainerin und ein Psychotherapeut beurteilen das Laufangebot aus ihrer Sicht.

Zum Film

Übrigens...

Die Kampagne „Ich bewege mich – mir geht es gut!“ beschäftigt sich ebenfalls mit den positiven Auswirkungen eines körperlich aktiven Alltags auf das seelische und körperliche Wohlbefinden. Nähere Informationen zu diesem Projekt gibt es hier.

Landeszentrale für 
Gesundheitsförderung 

in Rheinland-Pfalz e.V.
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz
Telefon 06131 2069-0
Fax 06131 2069-69

© 2016 Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.