Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Demenz

Demenz – Herausforderung der Zukunft

Der Umgang mit dem Thema Demenz gehört zu den größten gesamtgesellschaftlichen Aufgaben unserer Zeit. In Deutschland leben 1,5 Millionen Menschen mit Demenz, in Rheinland-Pfalz 80.000. Diese Zahlen werden anwachsen, denn im Rahmen des demografischen Wandels nimmt die Zahl der Bevölkerung ab, und das Alter der Menschen steigt an. Aufgrund einer verbesserten Diagnostik vergrößert sich zudem die Gruppe der jüngeren Menschen mit Demenz.

Um die Herausforderungen der Zukunft bewältigen können, bedarf es der Zusammenarbeit aller Akteure im Bereich Demenz in Rheinland-Pfalz. Als Unterstützung für die notwendige Netzwerkarbeit in den Regionen wurde 2009 von der Landesregierung von Rheinland-Pfalz das Landes-Netz-Werk Demenz ins Leben gerufen.

Aufklärung, Vernetzung – Landes-Netz-Werk Demenz

Das Landes-Netz-Werk Demenz versteht sich als landesweite Informations- und Koordinierungsstelle zum Thema Demenz. Die Zusammenarbeit von Fachkräften verschiedener Professionen und ehrenamtlich engagierter Menschen soll regional gestärkt und gefördert werden. Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, sollen durch vernetzte Strukturen schnell und umfassend Unterstützung finden. Das Landes-Netz-Werk Demenz ist Teil der Demenzstrategie des Landes Rheinland-Pfalz und wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz.

Zusammenarbeit vor Ort – regionale Demenznetzwerke

Das Landes-Netz-Werk Demenz unterstützt die Arbeit der vielen Demenznetzwerke in Rheinland-Pfalz. Es begleitet Netzwerkgründungen, bietet Fortbildungsangebote, Veranstaltungen zum überregionalen Austausch, Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, Bereitstellung von Informationsmaterial sowie Unterstützung bei der Umsetzung regionaler Projekte.

Die Ansprechpartnerinnen und -partner für Ihre Region

Um Ihre Anfragen rasch beantworten und Sie zielgerichtet bei Ihrer Netzwerk-Arbeit unterstützen zu können, haben wir Rheinland-Pfalz in vier Arbeitsbereiche (West, Nord, Mitte und Süden) eingeteilt. In den Bereichen finden Sie für jede Region in Rheinland-Pfalz – also auch für Ihre – Ansprechpartnerinnen und -partner, die Ihre Anfragen gerne entgegennehmen und bearbeiten.

Ahrweiler, Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Trier, Tier-Saarburg, Vulkaneifel

Ihre Ansprechpartnerin
Nele Lemke, Telefon 06131 2069-41 E-Mail

Bad Dürkheim, Frankenthal, Germersheim, Kaiserslautern, Landau, Stadt und Landkreis Kaiserslautern, Neustadt, Pirmasens, Rhein-Pfalz-Kreis, Ludwigshafen, Speyer, Südliche Weinstraße, Südwestpfalz, Zweibrücken

Ihr Ansprechpartner
Dr. Carl-Wilhelm Reibel, Telefon 06131 2069-43 E-Mail

Altenkirchen, Koblenz, Mayen-Koblenz, Neuwied, Rhein-Lahn-Kreis, Westerwaldkreis

Ihre Ansprechpartnerin
Daniela Stanke, Telefon 06131 2069-31 E-Mail

Alzey-Worms, Bad Kreuznach, Birkenfeld, Donnersbergkreis, Kusel, Mainz, Mainz-Bingen, Rhein-Hunsrück-Kreis, Worms

Ihre Ansprechpartnerin
Annika Welz, Telefon 06131 2069-16 E-Mail
Vertretung bis Oktober 2018: Dr. Carl-Wilhelm Reibel, Telefon 06131 2069-43 E-Mail

Das Landes-Netz-Werk Demenz ist Teil der Demenzstrategie des Landes Rheinland-Pfalz und wird gefördert vom Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz.