Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

06131 2069-0

<

Landes-Netz-Werk Demenz

Fortbildung „Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz, Schwerpunkt Theater“

Download Flyer

Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen befriedigt elementare Bedürfnisse des Menschen – Kultur inspiriert, bildet, fördert die Kommunikation und bereichert das Leben auf vielfältigste Weise. Das gilt auch für Menschen mit Demenz. Der Besuch in einem Heimatmuseum kann alte Erinnerungen wecken, die Begegnung mit Bildern und Skulpturen die Kreativität ansprechen und die Teilnahme an einer Theateraufführung ein Erlebnis für alle Sinne sein. 

Im Alltag jedoch ist Menschen mit Demenz viel zu oft der Zugang zu diesen Angeboten verwehrt. Teilhabe am öffentlichen und damit auch am kulturellen Leben einer Gesellschaft ist aber ein Menschenrecht. Deshalb müssen sich alle gesellschaftlichen Kräfte dafür einsetzen, dass die Voraussetzungen für einen freien Zugang für Menschen mit Demenz zu den verschiedenen kulturellen Angeboten einer Kommune geschaffen werden.

Die Fortbildungen „Kulturbegleitung für Menschen mit Demenz, Schwerpunkt Theater“ möchten deshalb verschiedene Methoden vermitteln, die Interessierte aus den Bereichen der Theaterpädagogik und der professionellen Pflege befähigt, sich etwa in der Gestaltung der Zusammenkunft, der Wahl der Inhalte und auch sprachlich auf Menschen mit Demenz einzustellen. Am Ende der Fortbildung erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat „Kulturbegleiter/in für Menschen mit Demenz, Schwerpunkt Theater“. Es gibt zwei Angebote, die sich an unterschiedliche Zielgruppen richten – an Fachkräfte aus dem Bereich der Pflege und Betreuung und an Theaterpädagoginnen und -pädagogen.


Angebot 1: Für Fachkräfte aus dem Bereich der Pflege, der Betreuung und der Alltagsbegleitung ohne Theatererfahrung

An fünf Tagen werden die Grundlagen und Methoden für das Theaterspielen mit Menschen mit Demenz vermittelt, z.B. didaktisches und methodisches Grundwissen in der Anleitung von Theaterübungen sowie praktische Übungen absolviert. Die Fortbildung dauert fünf Tage, ein Reflexionstag nach drei Monaten bietet die Möglichkeit des Voneinanderlernens.

Termin: 28. August – 1. September 2017

1. Tag: 14:00 – 12:30 und 14:00 – 18:00 Uhr
2. Tag: 10:00 – 12:30 und 14:00 – 17:00 Uhr
3. Tag: 10:00 – 12:30 und 14:00 – 17:00 Uhr
4. Tag: 10:00 – 12:30 und 14:00 – 17:00 Uhr
5. Tag: 10:00 – 14:00

Reflexionstag (Datum wird noch bekanntgegeben): 10:00 – 12:30 und 14:00 – 17:00 Uhr

Teilnahmebetrag: 300,00 Euro

Tagungsort

Erbacher Hof, Grebenstraße 24, 55116 Mainz

Referentin

Jessica Höhn, freiberufliche Theaterpädagogin in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung, Projekte mit Menschen mit Behinderungen und Hochaltrigen. Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen, Dozentin in der Aus- und Weiterbildung von Theaterpädagogen und in der Weiterbildung Kulturgeragogik. 2013 Gründung von „Demenzionen“- Inszenierung von Theaterstücken für Hochaltrige und Menschen mit Demenz. Autorin des Buches „Theaterpädagogik. Grundlagen, Zielgruppen, Übungen“ (Henschel 2015), Mitglied in der Bildungskommission des Bundesverband Theaterpädagogik und im Beirat des Fachverbands für Kunst- und Kulturgeragogik.

Veranstalter

Landeszentrale für Gesundheitsförderung, Hölderlinstraße 8, 55131 Mainz

Ansprechpartner in der LZG:
Johannes Trapp, Telefon 06131 2069-19 E-Mail
Dr. Carl-Wilhelm Reibel, Telefon 06131 2069-43 E-Mail

Landeszentrale für Gesundheitsförderung
in Rheinland-Pfalz e.V.
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz
Telefon 06131 2069-0
Fax 06131 2069-69

© 2016 Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.