Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Bewegung und Ernährung

Erfahrungsaustausch Runde Tische Bewegung

Die rheinland-pfälzische Kampagne „Ich bewege mich – mir geht es gut!“ möchte landesweit nachhaltige Strukturen mit dauerhaften Bewegungsangeboten schaffen, welche die Gesundheit und die Lebensfreude sowie das soziale Miteinander fördern. Körperliche Aktivität zählt zu den bedeutendsten Einflussfaktoren auf die Lebensqualität und das Wohlbefinden und kann der Entwicklung von Krankheiten und Beschwerden entgegenwirken. Gerade im Alter ist regelmäßige körperliche Aktivität besonders entscheidend für den Erhalt individueller Mobilität. Dennoch bewegen sich viele ältere Menschen zu wenig und selten regelmäßig. Akteurinnen und Akteure der Bewegungsförderung stehen dabei vor erheblichen Herausforderungen und Fragen wie: „Was motiviert ältere Menschen sich zu bewegen?“, „Wie können Bewegungsangebote gestaltet werden?“, „Was hat sich in der Praxis bewährt?“.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über diese Fragen auszutauschen und bisher erprobte und erfolgreiche Strategien in der Bewegungsförderung zu diskutieren sowie Erfahrungen zu teilen und sich gegenseitig nützliche Praxistipps zu geben. Zu Gast aus der Gemeinde Ketsch (Baden-Württemberg) sind Ulrich Knörzer, Haupt- und Ordnungsamtsleiter und Michaela Issler-Kremer, Leitung Seniorenbüro und Nachbarschaftshilfe. Sie werden ihr Pilotprojekt „Bewegungsförderung“ unter dem Motto „Aktiv in Ketsch“ vorstellen. Das „Ketscher Modell“ wurde in 2015 mit dem Förderpreis der B52-Verbändekooperation Baden-Württemberg ausgezeichnet. Auch in der Bewegungskampagne gibt es bereits zahlreiche sehr gute Praxisbeispiele der Gesundheits- und Bewegungsförderung.

Termin
21. September 2017
13:30 bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort
LZG, Seminarraum Erdgeschoss, Hölderlinstraße 8, 55131 Mainz

Anmeldung
bis zum 15. September bei Susanne Krambs
Telefon 06131 2069-0, E-Mail

Kontakt in der LZG
Bei Fragen zur Veranstaltung kontaktieren Sie bitte die zuständige Referentin
Jessica Schnichels, Telefon 06131 2069-47 E-Mail