Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Leben und Wohnen

Blick ins Land: Veranstaltungen anderer Anbieter zum Thema Neues Wohnen

16. Januar 2019, Mainz-Neustadt

Info-Treff für Interessierte bei Queer im Quartier e.V.

Die Mainzer Neustadt ist ein quirliges, lebendiges Viertel in Mainz. Dort realisiert sich unser Wohnprojekt nun viel schneller als erwartet. Wir werden in einem barrierearmen Neubau der Wohnbau an der Wallaustraße 93 zwei Hauseingänge anmieten. Einzug ist schon Ende 2019. Auch wenn sich Bauvorhaben ja immer etwas nach hinten schieben, ist das ein sehr überschaubarer Zeitraum.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Ideen nun Realität werden. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit und gegenseitigem Kennenlernen ist das Ziel ganz nah. Und seit wir eine genaue Adresse sowie Quadratmeter und Schnitte der Wohnungen vorzeigen können, wächst unser Verein. Ein wichtiger Meilenstein ist damit erreicht. Zielgröße unseres Projekts sind 30 bis 35 Teilnehmende in rund 20 Wohnungen. Es gibt Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen zwischen 43 und 98 qm. Ein Teil der Wohnungen ist sozial gefördert und wird daher mit Wohnberechtigungsscheinen vermietet werden.

Das queere Wohnprojekt ist gay-freundlich, aber offen für alle und würde sich generationsübergreifendes Wohnen wünschen. Gemeinsam wollen wir in jedem Lebensabschnitt und im Alter so lange wie möglich selbstbestimmt leben. Ein dem Verein wichtiges Ziel ist auch, in dem neuen Wohnquartier ehrenamtlich aktiv zu sein. Ideen für Projekte gibt es schon viele. Dies könnte beispielsweise bei der Kulturbäckerei sein, ein Kulturzentrum, das im denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Kommissbrotbäckerei einziehen soll. Aber auch andere Ideen sind willkommen. Wichtig ist dem Verein jedenfalls, sich für den neuen Stadtteil zu engagieren, um auf die Entwicklung und Begleitung neuer und guter Nachbarschaften im Wohnquartier hinzuwirken.

Gerne möchten wir das mit den Mitgliedern des Wohnprojekts angehen und gemeinsam verabschieden. Für unsere Vereinstreffen, gemeinsames Arbeiten und Essen, Freizeitgruppen und sonstige Aktivitäten wollen wir eine zusätzliche Gemeinschaftswohnung von der Wohnbau Mainz GmbH anmieten. Eine Küche, Spiele und stapelbare Tische und Stühle stehen dort zur Verfügung.

Unsere Gruppe ist seit 2016 aktiv, im Sommer 2017 wurde dann der Verein „Queer im Quartier“ gegründet. Auf Basis von Akzeptanz von Unterschiedlichkeit, Solidarität und gegenseitiger Hilfe ist das Ziel, gemeinschaftlich in einer verbindlichen Nachbarschaft zu wohnen und zu leben. Hierfür und für die gemeinsam verabredeten Regeln erwartet die Gruppe Verbindlichkeit.

Assistierte Betreuung vor Ort (wie sie im „Bielefelder Modell“ realisiert wird) ist möglich, um bei krankheits- und altersbedingten Einschränkungen solange wie möglich im gewohnten Lebensumfeld selbstständig leben zu können.

Aufgrund der großen Nachfrage neuer Interessentinnen und Interessenten haben wir zusätzliche Infotermine und zum Kennenlernen eingerichtet: Mittwoch, 16.01.19, 19:00 Uhr,Caritaszentrum Delbrêl (Aspeltstraße 10, Mainz)

Gemeinsame Wochenenden:

02./03.02.19, Jugendherberge Mainz (Tagungsraum; es besteht die Möglichkeit, dass 8 Personen, die ggf. eine weitere Anfahrt haben, dort übernachten)

Wer im Wohnprojekt dabei sein will, sollte an mehreren Infoterminen und/oder Freizeitaktivitäten teilgenommen haben. Die Teilnahme an einem ganzen gemeinsamen Wochenende ist verbindlich, damit sich Mitglieder und neue Interessent*innen vor dem Zusammenleben kennenlernen können. Wer danach in den Verein eintreten will, kann formlos einen schriftlichen Antrag stellen, auch per E-Mail. Die Mitgliederversammlung des Wohnprojekts entscheidet dann zeitnah über die Aufnahme.

Kontakt: Queer im Quartier e.V., Andrea Acker, Joachim Schulte, queer-im-quartier@gmx.de

_____________________________

2.-3. Februar 2019, Mainz-Neustadt

Gemeinschaftswochenende mit Queer im Quartier e.V.

Die Mainzer Neustadt ist ein quirliges, lebendiges Viertel in Mainz. Dort realisiert sich unser Wohnprojekt nun viel schneller als erwartet. Wir werden in einem barrierearmen Neubau der Wohnbau an der Wallaustraße 93 zwei Hauseingänge anmieten. Einzug ist schon Ende 2019. Auch wenn sich Bauvorhaben ja immer etwas nach hinten schieben, ist das ein sehr überschaubarer Zeitraum.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Ideen nun Realität werden. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit und gegenseitigem Kennenlernen ist das Ziel ganz nah. Und seit wir eine genaue Adresse sowie Quadratmeter und Schnitte der Wohnungen vorzeigen können, wächst unser Verein. Ein wichtiger Meilenstein ist damit erreicht. Zielgröße unseres Projekts sind 30 bis 35 Teilnehmende in rund 20 Wohnungen. Es gibt Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen zwischen 43 und 98 qm. Ein Teil der Wohnungen ist sozial gefördert und wird daher mit Wohnberechtigungsscheinen vermietet werden.

Das queere Wohnprojekt ist gay-freundlich, aber offen für alle und würde sich generationsübergreifendes Wohnen wünschen. Gemeinsam wollen wir in jedem Lebensabschnitt und im Alter so lange wie möglich selbstbestimmt leben. Ein dem Verein wichtiges Ziel ist auch, in dem neuen Wohnquartier ehrenamtlich aktiv zu sein. Ideen für Projekte gibt es schon viele. Dies könnte beispielsweise bei der Kulturbäckerei sein, ein Kulturzentrum, das im denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Kommissbrotbäckerei einziehen soll. Aber auch andere Ideen sind willkommen. Wichtig ist dem Verein jedenfalls, sich für den neuen Stadtteil zu engagieren, um auf die Entwicklung und Begleitung neuer und guter Nachbarschaften im Wohnquartier hinzuwirken.

 

02./03.02.19, Jugendherberge Mainz (Tagungsraum; es besteht die Möglichkeit, dass 8 Personen, die ggf. eine weitere Anfahrt haben, dort übernachten)

Wer im Wohnprojekt dabei sein will, sollte an mehreren Infoterminen und/oder Freizeitaktivitäten teilgenommen haben. Die Teilnahme an einem ganzen gemeinsamen Wochenende ist verbindlich, damit sich Mitglieder und neue Interessent*innen vor dem Zusammenleben kennenlernen können. Wer danach in den Verein eintreten will, kann formlos einen schriftlichen Antrag stellen, auch per E-Mail. Die Mitgliederversammlung des Wohnprojekts entscheidet dann zeitnah über die Aufnahme.

Kontakt: Queer im Quartier e.V., Andrea Acker, Joachim Schulte, queer-im-quartier@gmx.de

_____________________________

4. Dezember 2018, Bad Dürkheim

Monatlicher Info-Treff bei WohnWege e.V.

Monatlicher Info-Treff um 19:00 Uhr im Hotel Restaurant Fronmühle, Salinenstraße 15, 67098 Bad Dürkheim.

WohnWege – Zukunftsorientiertes Leben in Gemeinschaft Bad Dürkheim e.V.: Der Verein bietet seit 12 Jahren einen öffentlichen, monatlichen Info-Treff an, um über Neue Wohnformen wie Gemeinschaftliches und Generationen übergreifendes Wohnen zu informieren. Wir bieten allen Interessierten weiterführende Informationen, Exkursionen und Vorträge  an und unterstützen unsere Mitglieder bei ihren konkreten Projektinitiativen. Wir sind in der Region gut vernetzt mit Fachleuten und anderen Wohnprojekten. Interessierte sind herzlich willkommen.

Kontakt: WohnWege e.V., Regina Zienczyk, Telefon 06322 958308, E-Mail, Link

____________________________

 

5. Dezember 2018 Simmern

Stammtisch Wohnformen der Zukunft

Der nächste Stammtisch „Wohnformen der Zukunft“ trifft sich um 18 Uhr in der katholischen Familienbildungsstätte, Aulergasse in Simmern. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen.
Es haben sich vier Menschen zusammengefunden die ein interessengeleitetes Netzwerk initiieren möchten. Sie sind vier Personen und möchten zu diesem Stammtisch-Treffen weitere Menschen einladen, die an neuen Wohn- und Lebensformen interessiert sind.
Sie wollen mit dem Stammtisch gemeinsam ein Netzwerk entwickeln. Das soll Thema an diesem Abend sein.
Der Verein „WiR – Verein für gemeinschaftliches Wohnen im Rhein-Hunsrück-Kreis“ bietet regelmäßig in Kooperation mit der Familienbildungsstätte und dem Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde Simmern den Stammtisch „Wohnen“ für junge und ältere Menschen, Familien und Alleinlebende, Alleinerziehende, Engagierte aus den Räten und Gremien, der Verwaltung, Politik und für alle Interessierte an.

Kontakt: Michael Pfaff, Telefon 06761 970843, Konni Faber, Telefon 06761 95020.

_____________________________

28. Dezember 2018, Mainz-Neustadt

Info-Treff für Interessierte bei Queer im Quartier e.V.

Die Mainzer Neustadt ist ein quirliges, lebendiges Viertel in Mainz. Dort realisiert sich unser Wohnprojekt nun viel schneller als erwartet. Wir werden in einem barrierearmen Neubau der Wohnbau an der Wallaustraße 93 zwei Hauseingänge anmieten. Einzug ist schon Ende 2019. Auch wenn sich Bauvorhaben ja immer etwas nach hinten schieben, ist das ein sehr überschaubarer Zeitraum.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Ideen nun Realität werden. Nach zwei Jahren intensiver Arbeit und gegenseitigem Kennenlernen ist das Ziel ganz nah. Und seit wir eine genaue Adresse sowie Quadratmeter und Schnitte der Wohnungen vorzeigen können, wächst unser Verein. Ein wichtiger Meilenstein ist damit erreicht. Zielgröße unseres Projekts sind 30 bis 35 Teilnehmende in rund 20 Wohnungen. Es gibt Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen zwischen 43 und 98 qm. Ein Teil der Wohnungen ist sozial gefördert und wird daher mit Wohnberechtigungsscheinen vermietet werden.

Das queere Wohnprojekt ist gay-freundlich, aber offen für alle und würde sich generationsübergreifendes Wohnen wünschen. Gemeinsam wollen wir in jedem Lebensabschnitt und im Alter so lange wie möglich selbstbestimmt leben. Ein dem Verein wichtiges Ziel ist auch, in dem neuen Wohnquartier ehrenamtlich aktiv zu sein. Ideen für Projekte gibt es schon viele. Dies könnte beispielsweise bei der Kulturbäckerei sein, ein Kulturzentrum, das im denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Kommissbrotbäckerei einziehen soll. Aber auch andere Ideen sind willkommen. Wichtig ist dem Verein jedenfalls, sich für den neuen Stadtteil zu engagieren, um auf die Entwicklung und Begleitung neuer und guter Nachbarschaften im Wohnquartier hinzuwirken.

Gerne möchten wir das mit den Mitgliedern des Wohnprojekts angehen und gemeinsam verabschieden. Für unsere Vereinstreffen, gemeinsames Arbeiten und Essen, Freizeitgruppen und sonstige Aktivitäten wollen wir eine zusätzliche Gemeinschaftswohnung von der Wohnbau Mainz GmbH anmieten. Eine Küche, Spiele und stapelbare Tische und Stühle stehen dort zur Verfügung.

Unsere Gruppe ist seit 2016 aktiv, im Sommer 2017 wurde dann der Verein „Queer im Quartier“ gegründet. Auf Basis von Akzeptanz von Unterschiedlichkeit, Solidarität und gegenseitiger Hilfe ist das Ziel, gemeinschaftlich in einer verbindlichen Nachbarschaft zu wohnen und zu leben. Hierfür und für die gemeinsam verabredeten Regeln erwartet die Gruppe Verbindlichkeit.

Assistierte Betreuung vor Ort (wie sie im „Bielefelder Modell“ realisiert wird) ist möglich, um bei krankheits- und altersbedingten Einschränkungen solange wie möglich im gewohnten Lebensumfeld selbstständig leben zu können.

Aufgrund der großen Nachfrage neuer Interessentinnen und Interessenten haben wir zusätzliche Infotermine und zum Kennenlernen eingerichtet: Freitag, 28.12.18, 19 Uhr: Caritaszentrum Delbrêl (Aspeltstraße 10, Mainz) Mittwoch, 16.01.19, 19 Uhr: Caritaszentrum Delbrêl (Aspeltstraße 10, Mainz)

Gemeinsame Wochenenden:

02./03.02.19, Jugendherberge Mainz (Tagungsraum; es besteht die Möglichkeit, dass 8 Personen, die ggf. eine weitere Anfahrt haben, dort übernachten)

Wer im Wohnprojekt dabei sein will, sollte an mehreren Infoterminen und/oder Freizeitaktivitäten teilgenommen haben. Die Teilnahme an einem ganzen gemeinsamen Wochenende ist verbindlich, damit sich Mitglieder und neue Interessent*innen vor dem Zusammenleben kennenlernen können. Wer danach in den Verein eintreten will, kann formlos einen schriftlichen Antrag stellen, auch per E-Mail. Die Mitgliederversammlung des Wohnprojekts entscheidet dann zeitnah über die Aufnahme.

Kontakt: Queer im Quartier e.V., Andrea Acker, Joachim Schulte, queer-im-quartier@gmx.de

_____________________________