Sie befinden sich auf den Internetseiten der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V..


 

Hinweise


LZG-VERANSTALTUNGEN

GESUNDE KITA?! Gesundheitsförderlicher Arbeitsplatz, Lebensraum und Treffpunkt für Groß und Klein
1. Juli 2016, Andernach

alle Veranstaltungen

FORTBILDUNGEN

Lehrkräftefortbildung: Traumatisierungen und Traumafolgestörungen
20. Juni 2016, Mainz

alle Fortbildungen

HINWEIS

5. Landeskonferenz Hessen
GESUND BLEIBEN MITTEN IM LEBEN - PSYCHISCHE GESUNDHEIT VON FRAUEN IN DER LEBENSLAUFPERSPEKTIVE
7. Juni 2016, Frankfurt
weitere Informationen (pdf)

Link zum eLearning-Portal der LZG

GESUNDHEITSTELEFON

Sucht-Infoline: Tel. 0800 55 11 600, Anrufe kostenfrei

NEUERSCHEINUNGEN

Dokumentation Regionalkonferenz "Ich bewege mich - mir geht es gut!"

zu den Neuerscheinungen der LZG

LZG-SHOP

Flyer, Broschüren, CD/DVD, Postkarten, Plakate etc.
zum Bestellen

NEWSLETTER

aktuelle Ausgabe und Bestellmöglichkeit

Der LZG-Newsletter erscheint sechswöchentlich


Inhalt

Aktuelles

Pressemeldung

18.05.2015 - Gesundheitstelefon
Zivilisationskrankheit Fettleber

Nachrichten

Bewegung in den Alltag integrieren und von China lernen: Qigong
In China ist das Alltag: Dort treffen sich in fast jeder Stadt morgens Menschen in Parks und auf Plätzen, um gemeinsam Tai Chi oder Qigong zu üben. Warum soll das nicht auch in Alzey, Kaiserslautern, Trier oder anderswo in Rheinland-Pfalz gehen? Zum Welt-Tai Chi und Qigong- Tag am 30. April 2016 weist die LZG auf die positiven Auswirkungen dieser fernöstlichen Bewegungskonzepte hin und macht auf ihre Broschüre „Gesundheits-Qigong“ aufmerksam.   mehr ...


Demenz im Krankenhaus: Landesweite regionale Foren und Multiplikatorenschulungen
Krankenhausaufenthalte stellen für Menschen mit Demenz häufig eine besondere Belastung dar. Das rheinland-pfälzische Modellprojekt „Demenzkompetenz im Krankenhaus“ hat das Ziel, die Qualität der Versorgung von Menschen mit Demenz in Krankenhäusern zu verbessern und das medizinische Personal für den Umgang mit dieser Patientengruppe zu schulen. Aktuell können sich Interessierte an verschiedenen Orten für regionale Foren mit dem Schwerpunktthema „Ehrenamt für Menschen mit Demenz im Krankenhaus“ sowie für Multiplikatorenschulungen anmelden.   mehr ...


6. Netzwerk-Konferenz der LZG: „Demenznetzwerke – für jede Region ein Gewinn!“
Am Montag, 30. Mai 2016, findet die 6. Netzwerk-Konferenz der LZG im ZDF-Konferenzzentrum in Mainz statt. Sie setzt sich mit dem „Heute und Morgen“ der Netzwerkarbeit auseinander. Im Vordergrund der Veranstaltung steht eine Studie, die die rheinland-pfälzischen Demenznetzwerke analysiert hat und Perspektiven für ihre Weiterentwicklung aufzeigt. Alle, die sich bereits in einem Netzwerk zum Thema Demenz engagieren oder Interesse an der Netzwerkarbeit haben, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.   mehr ...


Workshop für Lehrkräfte: Traumatisierung und Traumafolgestörungen
Immer wieder erfahren Kinder und Jugendliche schwere seelische Verletzungen nach einschneidenden und belastenden Ereignissen. Betroffene benötigen eine hilfreiche Unterstützung durch enge Bezugspersonen wie Eltern und Lehrer, um dauerhafte emotionale Störungen zu vermeiden. Eine Fortbildung am 20. Juni 2016 in Mainz, die sich an Lehrkräfte aller Schulformen richtet, vermittelt inhaltliche und praxisbezogene Inputs zum Thema Traumafolgestörungen. Ziel ist der interaktive Erwerb von Wissen und handlungsbezogenen Strategien bei von Traumafolgestörung betroffenen Kindern und Jugendlichen.   mehr ...


Fachtagung: „Gesunde Kita?!“
Die Kindertageseinrichtung soll ein gesunder Lebensraum sein. Sie soll eine Lern- und Arbeitswelt sein, in der sich Kinder gut entwickeln und gesund aufwachsen können und in der auch die Beschäftigten gern arbeiten und sich wohlfühlen. Eine Fachtagung in den Räumen der Unfallkasse Andernach am 1. Juli 2016 beschäftigt sich damit, wie die Kita zu einem gesundheitsförderlichen Arbeitsplatz, Lebensraum und Treffpunkt für Groß und Klein werden kann.   mehr ...


Depression bei älteren Menschen: LZG und Landesverband der Kleingärtner RLP informierten über Zusammenarbeit
Die „Initiative Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz“ widmet sich seit 2013 mit verschiedenen Kooperationspartnern der Aufgabe, über Depressionen im Alter und ihre Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären. Die Kampagne unter dem Titel „Schwere(s)los“ wurde nun um eine neue Partnerschaft erweitert. Der Landesverband der Kleingärtner Rheinland-Pfalz trägt künftig dazu bei, die Botschaft der Kampagne weiterzuverbreiten: „Depression – In jedem Alter behandelbar“, aufgedruckt auf Sonnenblumensamen. In einer Mainzer Kleingartenanlage wurde die Kooperation vorgestellt.   mehr ...


Workshop-Fortbildung: „Auf Messers Schneide“ – Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen
Selbstverletzende Verhaltensweisen von Jugendlichen – wie Schneiden, Brennen und Hochrisikoaktivitäten – stellen besonders die Personen des näheren Umfeldes vor große Herausforderungen. Ein Workshop, den die LZG gemeinsam mit Kooperationspartnern anbot, informierte Lehrerinnen und Lehrer über Strategien im Umgang mit solchen Verhaltensweisen.   mehr ...


WohnPunkt RLP: Erstes Treffen der neuen Modellkommunen
Am 13. April 2016 trafen sich die fünf Modellkommunen, die im März 2016 neu in das Projekt „WohnPunkt RLP“ aufgenommen wurden, in den Räumlichkeiten der LZG in Mainz zu einem ersten Erfahrungsaustausch. Das Landesprojekt, das von der LZG getragen wird, unterstützt gezielt kleine Gemeinden beim Aufbau von Wohn-Pflege-Gemeinschaften für ältere und pflegebedürftige Menschen.   mehr ...


Fortbildung Kulturgeragogik: „Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz“
Am 18. April 2016 startete im Museum der Stadt Alzey die dreitägige Fortbildung zum Thema Kulturgeragogik mit dem Titel „Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz“. Die Fortbildung wurde vom Museumsverband RLP (MV RLP) und der LZG finanziert und organisiert. Eine zweite Fortbildung zu diesem Thema findet im September 2016 in Zweibrücken statt. Alle in der Kulturvermittlung Tätigen, aber auch Leitungskräfte von Senioreneinrichtungen oder interessierte Alltagsbegleiter sind eingeladen, im Rahmen der Fortbildung neue Wege kennenzulernen, wie man mit Kunst- und Kulturgegenständen das Leben von Menschen mit Demenz in vielerlei Hinsicht bereichern kann.   mehr ...