Sie befinden sich auf den Internetseiten der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V..


 

Hinweise


VERANSTALTUNG

40 Jahre LZG
und ihre Partner
PARLAMENTARISCHER
ABEND

am 14. Mai 2014
im Landtag Mainz

Impressionen

VERANSTALTUNGEN

Abschlussveranstaltung "Demenz im Krankenhaus"
19. September 2014, Mainz

alle Veranstaltungen

FORTBILDUNGEN

Schulung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Spielhallen
8. September 2014, Mainz

alle Fortbildungen

Link zum eLearning-Portal der LZG

GESUNDHEITSTELEFON

Im Moment können Sie unsere Themen nur online nachlesen

Themenübersicht Gesundheitstelefon

Sucht-Infoline: Tel. 0800 55 11 600, Anrufe kostenfrei

NEUERSCHEINUNGEN

Infoflyer Koordinierungsstelle "Gesundheitliche Chancengleichheit" RLP

zu den Neuerscheinungen der LZG

LZG-SHOP

Flyer, Broschüren, CD/DVD, Postkarten, Plakate etc.
zum Bestellen

NEWSLETTER

aktuelle Ausgabe und Bestellmöglichkeit

Der LZG-Newsletter erscheint sechswöchentlich


Inhalt

AKTUELLES

Pressemeldung

Nachrichten

Mit einem Klick zur Demenz-Information - Demenzlandkarte erreicht bislang höchste Zugriffsrate
Die Demenzlandkarte ist ein Suchportal für Bürgerinnen und Bürger in Rheinland-Pfalz zu den Themen Demenz und Pflege. Vielfältige Angebote zur Versorgung, Unterstützung und Beratung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sind hier zusammengefasst und nach Landkreisen sortiert. Seit Jahresbeginn wurde die Demenzlandkarte so häufig aufgerufen wie noch nie: Rund 50.000 Mal haben sich Seitenbesucherinnen und -besucher hier seit Januar 2014 über Angebote informiert.   mehr ...


Polizeilicher Einsatz mit an Demenz erkrankten Menschen: Vermisstendatenblatt kann bei der Suche helfen
„Leben mit Demenz“ bedeutet für viele Berufsgruppen „Arbeiten mit Demenz“. Auch die Polizei hat Berührungspunkte mit an Demenz erkrankten Menschen. Viele beschränken sich auf alltägliche Hilfeleistungen, weil die Menschen zum Beispiel Hilfe bei der Orientierung im Stadtgebiet benötigen. Dadurch, dass sich an Demenz erkrankte Menschen manchmal Ziele setzen, die sie überfordern und sie in eine hilflose Lage bringen, können aber auch konkrete Gefahren für Leib und Leben entstehen.   mehr ...


„Den falschen Enkel erkennen“ – eine Präventionsmaßnahme des Landeskriminalamtes RLP
Das Landeskriminalamt RLP und die Leitstelle „Kriminalprävention“ im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur (MISI) widmen sich mit Präventionsveranstaltungen und einer Broschüre unter dem Titel „Nicht mit uns – mehr Sicherheit im Alter!“ dem sogenannten „Enkeltrick“. Polizei und Ministerium wollen damit die Bürgerinnen und Bürger – vor allem Seniorinnen und Senioren – über die „Enkeltrick-Masche“ aufklären und damit verhindern, dass noch mehr Menschen Opfer von Betrügern werden. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und einer ständig älter werdenden Bevölkerung gewinnen derlei Präventionsmaßnahmen immer stärker an Gewicht   mehr ...


Elterninfo 34: Arbeit und Familie
Das Familienleben hat sich verändert. Für viele Eltern stellt sich heute die Frage: Wie lassen sich Familie und Beruf gut in Einklang bringen? Für diese knifflige Aufgabe gibt es kein Patentrezept. Ob klassische Familie, große Patchworkfamilie oder Alleinerziehende – die Anforderungen sind ganz unterschiedlich. Gute Tipps zu diesem Thema gibt die neue Elterninfo 34 „Arbeit und Familie“.   mehr ...


Neue Broschüre: Neue Wohnformen – Ein Leitfaden für betreute Wohngruppen und selbstorganisierte Wohngemeinschaften
In betreuten Wohngruppen und selbstorganisierten Wohngemeinschaften finden alte und pflegebedürftige Menschen in ihrer gewohnten Umgebung ein weitgehend selbstbestimmtes privates Wohnen in Gemeinschaft. Die Broschüre „Neue Wohnformen – Ein Leitfaden für betreute Wohngruppen und selbstorganisierte Wohngemeinschaften“ informiert über die Grundlagen und Realisierungsmöglichkeiten dieser Wohnmodelle.   mehr ...